Zweiter Vorbereitungstag

Wir konnten heute unsere Programmierung der Sensoren erfolgreich voranbringen und eine notwendige Lötarbeit erledigen. Einen GPS-Tracker haben wir erfolgreich getestet. Leider haben wir feststellen müssen, dass unser  SPOT-Trace-Tracker doch noch einige versteckte Zusatzkosten  bereithält :(

Wir haben uns zusammen entschieden, eine größere Box als bei der letzten Mission zu verwenden. Dadurch haben wir zum Verbauen der Komponenten mehr Raum, um erforderliche Abstände zwischen verschiedenen Sensorboards besser einrichten zu können. 

Dafür haben wir ein erhöhtes Gewicht der Nutzlast und versuchen nun, beim Verwenden verschiedener POWER-Banks noch Optimierungen vorzunehmen. Auf jeden Fall geht es voran:)